Der Neue Chor Heroldsbach begrüßt Sie sehr herzlich

Chronik

Es begann an einem Montag, am 24. April 1989. Eine Aufforderung zum "Singen im Chor" im Heroldsbacher Gemeindeblatt lockte an diesem Abend sechzehn Sängerinnen und Sänger ins Pfarrheim. Einige hatten schon Erfahrung im Gesang, andere konnten kaum Noten lesen.
Alle waren hochmotiviert.

Die Chorleiterin Eva-Maria Noé stürmte hoch hinaus, es begann mit einem Jazzkanon und endete
am selben Abend mit dem vierstimmigen Madrigal "Matona mia cara" von Orlando di Lasso.
Namensgebung und Repertoire
Der "Neue Chor Heroldsbach" war geboren, das Repertoire grob umrissen:
Von Renaissance bis Moderne, mit Betonung auf diesen beiden Eckpfeilern. Madrigale wurden von Anfang an zum Standbein, aber auch moderne Chorliteratur und geistliche Musik gehören zum Spektrum.
Zwanzig Jahre später umfasst das Repertoire mehr als 200 Sätze, ca. 100 Auftritte wurden absolviert, die Mitgliederzahl hat sich in etwa verdoppelt.
Hier probt der Chor
Anfangs wurde vierzehntägig geprobt. Das war für die Ziele, die der Chor anstrebte, auf Dauer aber zu wenig. Der Chor probt nun jeden Montag von 20:00-22:00Uhr im katholischen Pfarrzentrum
in Heroldsbach
.
Ein jährliches Probenwochenende in einem Tagungshaus, meistens einer der drei bayerischen Musikakademien, und viele Sonderproben vor Konzerten und Auftritten machen die Sänger(innen) fit.
Wir treten auf
Etwa alle zwei Jahre tritt der Chor mit einem eigenen Konzert in der Öffentlichkeit auf, mit Vorliebe im Gartenpavillon von Schloß Thurn.
Der Chor beteiligt sich an regionalen Chorkonzerten des Fränkischen Sängerbundes, an kirchlichen Konzerten und an der Gestaltung von Gottesdiensten beider Konfessionen.
1992 trat der Chor dem Deutschen Sängerbund bei und wurde 2002 ein Leistungschor .
Größere Herausforderungen entstanden durch das Singen mit anderen Chören:
Ein romantisches Programm mit dem Kirchenchor Dechsendorf und das
Gospel-Projekt mit dem Chor "Come n'sing".
An mehreren Orten wurde die Gospel Mass von Robert Ray vor begeistertem Publikum aufgeführt.
Projekte
Weitere Projekte folgten mit dem Chor "Nameless Joy" aus Haltern/Westfalen.
Diese Zusammenarbeit führte die Heroldsbacher schon mehrmals ins entfernte Ruhrgebiet und brachte Freundschaften über Landesgrenzen hinweg.

Mittlerweile ist der Chor aus dem Gemeindeleben von Heroldsbach nicht mehr wegzudenken. Vor zwei Jahren bestritten die Sängerinnen und Sänger einen Großteil der musikalischen Umrahmung des Festwochenendes zur 1000-Jahrfeier von Heroldsbach. Durch das reichhaltige Repertoire an "alter Musik" ist der Chor dafür prädestiniert.

Aber auch, was "Neue geistliche Chormusik" angeht, hat der Chor in seiner zwanzigjährigen Bestehenszeit ein großes Arsenal von sehr unterschiedlichen Stücken erarbeitet und in sein Programm aufgenommen.
Freude am Singen
Das wichtigste Ziel des Chores ist es, lebendige Musik zu machen und die eigene Freude am Singen auf die Zuhörer übergehen zu lassen. Ein beglücktes Publikum macht die Sänger glücklich!